Pferd-und-Coaching

Arbeitsweise Pferd-und-Coaching
In dieser Form von Coaching wird mit Hilfe von Pferden das
Verhalten der Teilnehmer gespiegelt. Diese Form von Feedback ist
sehr direkt. Pferde helfen beim Verstärken von Authentizität.
Sie spiegeln nicht nur Verhalten, sondern reagieren auch auf das
innere Gefühl und die wirkliche Absicht eines Menschen.
Pferd-und-Coaching ist daher eine Methode, um den Menschen
zu begleiten, wobei wir diese spezifische Qualität von Pferden aktiv
einsetzen.
Pferde verleihen dem Teil des Menschen Ausdruck, der am
wenigsten sichtbar, aber zugleich an meisten wirksam ist.
Wir reden von Qualitäten, Gefühlen oder Überzeugungen,
derer wir uns oft nicht bewusst sind, aber die stark das
Funktionieren von Familie, Organisation oder Team bestimmen
können. Das Zurücknehmen oder Anerkennen von diesen Gefühlen
und Überzeugungen gibt Kraft. Das Pferd hilft, die Wirklichkeit ohne
Urteil anzunehmen, so wie sie sich einem zeigt. Vielleicht ist das die
beste Intervention die ein Coach jemandem geben kann.
Während des Coachings arbeiten wir mit einem oder mehreren
Pferden (Abhängig von der Fragestellung des Teilnehmers). In einem
geschlossenen Kreis arbeiten die Teilnehmer vom Boden aus mit den
Pferden. Erfahrung im Umgang mit Pferden ist nicht notwendig. Diese Form von Coaching kann, abhängig von der Frage, auf drei
Ebenen stattfinden: Verhaltensniveau Es handelt sich hier um das
Verhalten und die Handlung des Teilnehmers und den daraus
resultierenden Auswirkungen. Intrapsychisches Niveau Das Pferd
fungiert als Spiegel für den inneren Seelenzustand des Teilnehmers. Zeigt der Verstand etwas anderes als das Gefühl, reagiert das Pferd
auf das Gefühl.
Das ist eine Herausforderung, um ganz ehrlich zu sein, sich selber
und anderen gegenüber. Systemisches Niveau Das Pferd kann etwas
oder jemanden aus dem System (Familie, Team, Organisation)
repräsentieren. Um mehr Information über dieses System zu
bekommen, kann eine Aufstellung gemacht werden.

Pferd-und-Coaching kann bei folgenden Fragen eingesetzt werden:

• Grenzen setzen;
• Raum geben und nehmen;
• Führung geben und annehmen;
• Hilfe erbitten und erhalten;
• Umgehen mit Emotionen und Balanz behalten;
• Motivieren;
• Innerliche Triebfedern;
• Einfluss von nonverbaler Kommunikation;
• Zusammenarbeit;
• Verbinden und Loslassen;
• Arbeiten aus dem ‘Sein’;
• Intuition;
• Selbstständigkeit;
• Selbstvertrauen;
• Rollen und Positionen.

In unseren Seminaren können Sie Führungsverhalten live erspüren
statt im Seminarraum Führungstheorie zu hören und in
Simulationen wie Rollenspielen „trocken zu üben“. Diese Erfahrung
ist für den Teilnehmer sehr intensiv und wirkt durch körperliches
und mental-emotionales Erleben nachhaltig: Untersuchungen haben
gezeigt, dass gelesene Signale nur zu 10% im Gedächtnis verbleiben,
während Erlebtes und Gefühltes zu bis zu 90 % haften bleibt.
Wir bieten den Vorteil, mit vierfachem Feedback arbeiten zu
können: Zunächst einmal geben die Pferde unmittelbar und deutlich
Rückmeldung, ohne Raum für nachträgliche Umdeutungen. Das
Feedback der anderen Teilnehmer und der moderierte
Erfahrungsaustausch untereinander macht deutlich: Wie wirke ich
auf andere Menschen? Die Coaches begleiten mit Anregungen aktiv
die Selbstreflexion, dadurch kommt der Teilnehmer zu den
Erkenntnissen, die für ihn wichtig sind. Das visuelle Feedback über
die Videoanalyse ermöglicht, sich selbst als „fremd“ zu erleben:
Wie wirke ich auf mich selbst? Dabei stehen Ihre Stärken und
versteckten Fähigkeiten im Vordergrund und nicht vermeintliche
Defizite. Denn die eigene Persönlichkeit zu entwickeln bedeutet vor
allem, sich ungenutzter Potentiale bewusst zu werden und diese
Ressourcen für berufliche oder private Veränderungen zu nutzen.
Der Transfer der Seminarerfahrungen in den (beruflichen) Alltag
unterstützt Sie bei der handlungsorientierten Umsetzung ihrer
Erkenntnisse.
Die Praxis zeigt, dass die Auswirkungen von Pferd-und-Coaching
dauerhaft sind.